Pferdemuskulatur

Physiotherapie

Die Physiotherapie beschäftigt sich mit der Funktion der Weichteile
(Muskeln, Sehnen, Bänder, Faszien usw.).
Diese sind verantwortlich für die Beweglichkeit der Gelenke,
d.h. die Muskelfunktion und die Gelenkbeweglichkeit sind
voneinander abhängig.

Muskeln benötigen für Ihre Funktion eine gesunde Durchblutung. Durch die Bewegung
findet ein ständiger Zellstoffwechsel statt. Die Grundvoraussetzung für einen guten
Nährstoffaustausch ist eine gesunde Ernährung, ausreichende Bewegung, Sauerstoff und Licht.

Die Physiotherapie sorgt nun dafür, dass gestörte Prozesse in der Beweglichkeit, wie
z.Bsp. verkürzte oder verspannte Muskeln, wieder ungehindert ablaufen können.
Dies geschieht durch verschiedene manuelle Mobilisierungen, Muskeldehnungen, Massagen und anderen medizinischen Handgriffen.
Damit werden die Gewebestrukturen wieder gelockert und die optimale Durchblutung der Muskeln wieder hergestellt.
Anschließend gilt es eine für den Patienten passende Bewegungstherapie
(Longenarbeit, Reiten) zu finden, um den gezielten Muskelaufbau zu fördern.                       
                         

Einsatzgebiete für die Physiotherapie:

Prävention

Gesunderhaltung, Erhalt bzw. Steigerung der Leistungsfähigkeit und Beweglichkeit, Vermeidung von Verschleißerscheinungen, Betreuung von Sportpferden um Verletzungen und Überbelastungen zu vermeiden

Rehabilitation

Nachbehandlung bei Verletzungen oder nach Operationen und Ruhephasen um den optimalen Trainingszustand wieder zu erreichen, Mobilisation von Bewegungs-bzw. Leistungseinschränkungen

Dehnung